Terms and Conditions for

Live Work Germany

Allgemeine Geschäftsbedingungen der

Live Work Germany

Preamble

Live Work Germany provides its customers (referred to hereinafter as “Client(s)”) with easy to understand summaries of the most important details, support, checklists and texts in English when they are corresponding with German-speaking authorities or service providers, as well as online courses and consultancy sessions. However, it does not offer a translation or interpreting service and it also does not arrange employment.

Präambel

Live Work Germany bietet seinen Kunden (im Folgenden „Auftraggeber“ genannt) für den Schriftverkehr mit deutschsprachigen Behörden oder Dienstleistern einfach zu verstehende Zusammenfassungen der wichtigsten inhaltlichen Punkte, Hilfen, Checklisten und Texte in englischer Sprache, sowie auch Online-Kurse und Beratungsstunden an. Es wird jedoch kein Übersetzungs-, Dolmetscherservice oder Jobvermittlungsdienst angeboten oder geleistet.

§ 1 Scope of application

a) The following Terms and Conditions issued by the company Live Work Germany, represented by the owner James Meads, Händelstr. 18, 65193 Wiesbaden, e-mail address: info@liveworkgermany.com (hereinafter the “Contractor”) apply to all of the contracts agreed between the Client and the Contractor, in particular for the sale and delivery of goods and for services and work provided. Any special provisions of these Terms and Conditions for certain types of contracts shall apply in addition to the general provisions when a corresponding contract is concluded between the Client and the Contractor.

b) By placing an order, the Client agrees to these Terms and Conditions. If the Client’s own terms and conditions contradict these or differ from these, they will not be accepted by the Contractor, unless the Contractor has expressly agreed in writing that they will apply.

c) These conditions apply both to private consumers and to businesses, unless a distinction is made in the respective clause.

§ 1 Geltungsbereich

a) Die nachfolgenden Bedingungen der Fa. Live Work Germany, vertreten durch den Inhaber James Meads, Händelstr. 18, 65193 Wiesbaden, E-Mail-Adresse: info@liveworkgermany.com (im Folgenden „Auftragnehmer“) gelten für alle zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber abgeschlossenen Verträge, insbesondere über den Verkauf und die Lieferung von Waren und für Dienst- und Werkleistungen. Die besonderen Regelungen dieser Bedingungen für bestimmte Vertragstypen finden bei dem Abschluss eines entsprechenden Vertrages zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer zusätzlich zu den allgemeinen Regelungen Anwendung.

b) Mit der Erteilung des Auftrags erklärt sich der Auftraggeber mit diesen Bedingungen einverstanden. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Auftraggebers erkennt der Auftragnehmer nicht an, es sei denn, er hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

c) Diese Bedingungen gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

§ 2 The quote and the conclusion of a contract

a) A contract is a business transaction that is only created electronically through the website. The services shown represent a non-binding invitation to submit a quote at the request of the Client, which the Contractor may then accept. The Contractor reserves the right to decline orders at any time.

b) The ordering procedure for concluding a contract includes the following steps on the website:

  • Selecting the product required in the desired service plan
  • Clicking the ‘Purchase' button
  • Selecting the payment method
  • Checking and editing the order and all information that has been entered
  • Clicking the ‘Confirm Purchase' button
  • A confirmation e-mail is sent by the Contractor, confirming that a payment has been received

c) The contract is concluded once the Contractor sends the order confirmation.

d) Illustrations, drawings and other documents, which are part of the non-binding quotes provided by the Contractor, remain the property of the Contractor and are only approximate unless they have been expressly designated as binding by the Contractor.

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

a) Ein Vertrag kommt ausschließlich im elektronischen Geschäftsverkehr über die Webseite zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Bestellung des Auftraggebers dar, das der Auftragnehmer dann annehmen kann. Der Auftragnehmer behält sich vor, jederzeit Aufträge abzulehnen.

b) Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst auf der Webseite folgende Schritte:

  • Auswahl des Angebots im gewünschten Dienstleistungsplan
  • Betätigen des Buttons ‘Purchase'
  • Auswahl der Bezahlmethode
  • Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben
  • Betätigen des Buttons ‘Confirm Purchase
  • Bestätigungsmail des Auftragnehmers, dass eine Zahlung eingegangen ist

c) Mit der Zusendung der Auftragsbestätigung durch den Auftragnehmer kommt der Vertrag zustande.

d) Abbildungen, Zeichnungen, sowie andere Unterlagen, die zu den unverbindlichen Angeboten des Auftragnehmers gehören bleiben im Eigentum des Auftragnehmers und sind nur annährend maßgebend, soweit sie nicht von ihm ausdrücklich als verbindlich bezeichnet worden sind.

§ 3 Payments terms / Prices / Default

a) All prices are final prices and include statutory VAT (currently 19 %).

b) The amount to be paid is due for payment immediately, and in any case no later than 7 days net after the order or invoice has been issued, unless the order confirmation explicitly states a different payment term.

c) The commitment to pay shall be fulfilled by payment to the Contractor's specified account using one of the following options:

d) By immediate bank transfer or direct debit authorisation / automatic debit authorisation via certain payment service providers listed individually for you to select from (e.g. PayPal) or by making a credit card payment (e.g. Visa / Mastercard). No other payment methods are offered.

e) Using a intermediary service / payment service provider allows the Contractor and the Client to process the payment between themselves. The trustee service / payment service provider forwards the payment made by the Client to the Contractor. Further information is available on the website of the respective trust service/payment service provider. When paying by credit card, the Client must also be the cardholder indicated on the card. The credit card will only be charged after the online ordering process has been completed successfully.

f) If the Client fails to pay the agreed fee within the contractually agreed period, he shall be in default. The Contractor will then contact him and grant him a reasonable grace period in which to make the payment. If no payment has been received within this set grace period, the Contractor will be entitled to suspend performance of the contract until payment has been received by him. In particular, he shall then be entitled to block the Client’s subscription with immediate effect until the amount to be paid has been settled by payment in full.

g) The Client shall only be entitled to offset payments, even if notices of defects or counterclaims have been made, if the counterclaims have been legally established or acknowledged by the Contractor or are undisputed. The Client shall only be entitled to exercise a right of retention if his counterclaim is based on the same contractual relationship.

§ 3 Zahlungsbedingungen / Preise / Verzug

a) Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer (derzeit 19 %).

b) Der zu zahlende Betrag ist sofort, spätestens innerhalb von netto 7 Tagen nach Auftrags- oder Rechnungsabschluss, zur Zahlung fällig, soweit sich aus der Auftragsbestätigung kein anderes Zahlungsziel ergibt.

c) Die Zahlungsverpflichtung ist durch Zahlung mittels der folgenden Optionen auf das angegebene Konto des Auftragnehmers zu erfüllen:

d) Durch Sofort-Überweisung oder Abbuchungserlaubnis / Einzugsermächtigung über bestimmte zur Auswahl einzeln aufgeführte Zahlungsdienstleister (z.B. PayPal) oder per Kreditkarten-Zahlung (z.B. Visa / Mastercard). Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten.

e) Bei Verwendung eines Treuhandservices / Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice / Zahlungsdienstleister die Zahlung des Auftraggebers an den Auftragnehmer weiter. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungsdienstleisters. Bei Zahlung über Kreditkarte muss der Auftraggeber auch der auf der Karte angegebene Karteninhaber sein. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt nach erfolgreichen Abschluss des Online-Bestellprozesses.

f) Leistet der Auftraggeber die vereinbarten Vergütung nicht innerhalb der vertraglich vereinbarten Frist, so gerät er in Verzug. Sodann wird ihn der Auftragnehmer kontaktieren und ihm eine angemessene Nachfrist zur Zahlung setzen. Ist auch danach kein Zahlungseingang innerhalb der gesetzten Nachfrist zu verzeichnen, so ist der Auftragnehmer dazu berechtigt, seine Leistung solange einzustellen, bis die Zahlung bei ihm eingegangen ist. Er ist insbesondere dann dazu berechtigt, ein Abonnement mit sofortiger Wirkung solange zu sperren, bis der zu zahlende Betrag in voller Höhe durch Zahlung ausgeglichen wird.

g) Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von dem Auftragnehmer anerkannt wurden oder unstreitig sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Auftraggeber nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 4 Range of services provided by the Contractor

a) The range of the services to be provided by the Contractor in each individual case shall be determined by the respective quote, the order confirmation and these contractual conditions. It is expressly stated that the services provided and the offers available for purchase do not constitute legal or tax consultancy services, or insurance consultancy or any other consultancy services within the meaning of § 2 para. 1 RDG (Legal Services Act).

b) Only the online services and products shown are provided. Apart from these, no other advisory service and no other support for the Client will be provided.

c) The document service will only accept documents for processing if they are addressed directly to the Client, they are dated no earlier than 30 days before receipt of the order and which consist of a maximum of 2 A4 pages in a normally legible font (min. 10 pt.). Longer documents, e.g. contracts, general terms and conditions or annual service charge statements from landlords, cannot be processed. These will be returned to the client without processing in cases where copies of these documents have been sent.

§ 4 Leistungsumfang des Auftragnehmers

a) Der Umfang der vom Auftragnehmer im einzelnen geschuldeten Leistungen ergibt sich aus dem jeweiligen Angebot, der Auftragsbestätigung und diesen Vertragsbedingungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die angebotenen Dienstleistungen und Kaufangebote keine juristischen oder steuerrechtlichen Beratungsleistungen, keine Versicherungsberatung und keine anderen Beratungsleistungen im Sinne von § 2 Abs. I RDG (Rechtsdienstleistungsgesetz) darstellen.

b) Es werden ausschließlich die ausgewiesenen Online-Dienstleistungen und Produkte angeboten. Es findet ansonsten kein darüber hinausgehender Ratgeberservice und auch keine sonstige Betreuung der Auftraggeber statt.

c) Es werden für den Dokumenten-Service ausschließlich Dokumente zur Bearbeitung akzeptiert, welche direkt an den Auftraggeber adressiert sind, deren Datum nicht älter als 30 Tage vor Auftragseingang ist und welche maximal 2 DIN A4-Seiten in einer normal lesbaren Schrift (mind. 10 Pt.) umfassen. Längere Dokumente, wie z.B. Verträge, AGB oder Betriebskostenabrechnungen können nicht bearbeitet werden. Diese werden bei Übersendung von Original-Dokumenten dem Auftraggeber wieder ohne Bearbeitung zurückgeschickt.

§ 5 Duties of the Contractor

a) The Client will provide the agreed information and any other assistance required as an essential obligation under the contract, as well as providing in the required scope or quality and by the agreed deadlines, and furnish the Contractor with any other documents or details which may be required. Furthermore, he will make timely payment of the agreed remuneration.

b) The Contractor shall not be responsible if the Client does not fulfil his obligations to cooperate or does so only insufficiently and if, as a result, the provision of services by the Contractor is delayed.

§ 5 Pflichten des Auftraggebers

a) Der Auftraggeber erbringt als wesentliche Vertragspflicht vereinbarte und sonstige Mitwirkungsleistungen, sowie Bereitstellungen in dem erforderlichen Umfang bzw. der benötigten Qualität und zu den vereinbarten Terminen und stellt dem Auftragnehmer die benötigten Unterlagen oder Informationen zur Verfügung. Weiterhin hat er die vereinbarte Vergütung rechtzeitig zu zahlen.

b) Kommt der Auftraggeber seinen Mitwirkungspflichten nicht oder nur unzureichend nach und verzögert sich infolgedessen die Erbringung von Leistungen durch den Auftragnehmer, so ist dieser dafür nicht verantwortlich.

§ 6 Liability

a) The Contractor has unlimited liability in accordance with the statutory provisions for loss of life, limb and health resulting from a negligent or intentional breach of duty by the Contractor, his legal representatives or his commissioned agents, as well as for damage covered by liability under the Product Liability Act and for damage resulting from intentional or grossly negligent breaches of contract and fraudulent intent on the part of the Contractor, his legal representatives or commissioned agents. If the Contractor has given a quality and/or durability guarantee for goods or parts of goods, he is also liable within the context of this guarantee. For losses which are based on the absence of the guaranteed quality or durability, but which do not affect the goods directly, the Contractor is only liable if the risk of such losses is clearly covered by the quality and durability guarantee.

b) The Contractor is also liable for losses caused by simple negligence, insofar as this negligence concerns the breach of such contractual obligations, the observance of which is of particular importance for achieving the purpose of the contract. The same applies if the Client is entitled to claims for damages instead of performance. However, he shall only be liable if the damages are typically associated with the contract and could have been foreseen.

c) Any further liability of the Contractor in the event of the sale of an item shall be excluded irrespective of the legal nature of the claim asserted; this shall in particular also apply to tortious claims or claims for reimbursement of wasted expenditure instead of performance. Insofar as the liability of the Contractor is excluded or limited, this shall also apply to the personal liability of his employees, workers, staff, representatives or commissioned agents.

§ 6 Haftung

a) Der Auftragnehmer haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von dem Auftragnehmer, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist des Auftragnehmers, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit der Auftragnehmer bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haftet er auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haftet der Auftragnehmer allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Halbarkeitsgarantie erfasst ist.

b) Der Auftragnehmer haftet auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszweckes von besonderer Bedeutung ist. Das Gleiche gilt, wenn dem Auftraggeber Ansprüche auf Schadensersatz statt der Leistung zustehen. Er haftet jedoch nur, soweit die Schäden typischerweise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

c) Eine weitergehende Haftung des Auftragnehmers bei Verkauf einer Sache ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen; dies gilt insbesondere auch für deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung. Soweit die Haftung des Auftragnehmers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

§ 7 Form of declarations

Legally binding declarations and notifications to be made by the Customer to the Contractor or a third party must be made in writing.

§ 7 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Auftraggeber gegenüber dem Auftragnehmer oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

§ 8 Special arrangements for contracts involving purchases

a) Scope of application

If the Client and the Contractor conclude a purchase contract, i.e. a contract for the permanent provision of an item against payment, in particular for e-books or course materials for which there is a charge (including in electronic form) or other digital products, the following provisions shall apply in addition to the provisions of these General Terms and Conditions for these individual contracts.

b) Transfer of risk/dispatch

aa) Loading and dispatch shall be at the risk of the Client. The Contractor shall endeavour to take into account the wishes and interests of the Customer with regard to the type of shipping and the route to be taken. Any additional costs incurred as a result shall be borne by the Client. The Contractor shall not take back any packaging used in the transport or otherwise. The Client will arrange disposal of the packaging at his own expense.

bb) If dispatch is delayed at the Client’s request or this delay is the fault of the Client, then the Contractor will store the goods at the Client’s expense and risk. In this situation the notification that the goods are ready for dispatch is equivalent to the dispatch.

c) Time of delivery and performance

aa) Delivery dates and deadlines which have not been expressly agreed as binding are exclusively non-binding information. The delivery time stated by the Contractor shall not commence until all technical issues have been clarified. Likewise, the Client must fulfil all obligations incumbent upon him properly and in good time. Delivery dates are generally subject to correct and punctual deliveries being made to the Contractor by his suppliers, unless the Contractor is responsible for non-delivery by his supplier(s).

bb) Delivery dates shall be extended by the period during which the Contractor is prevented from rendering the services due to circumstances for which he is not responsible and by a reasonable lead time after the end of the disruption.

cc) The Contractor shall be liable in accordance with statutory provisions, subject to the following limitations, if the contract is a transaction for delivery by a fixed date or if the purchaser is entitled, as a result of the delay in delivery for which the seller is responsible, to invoke the discontinuation of his interest in the performance of the contract. Liability shall be governed without limitation by statutory provisions if there is loss of life, limb or health.

dd) The Contractor shall also be liable to the Client in the event of delay in delivery in accordance with statutory provisions, limited to an intentional or grossly negligent breach of contract for which the Contractor is responsible, whereby fault on the part of representatives or commissioned agents shall be attributable to him. However, liability shall be limited to the foreseeable damage typically occurring if the delay in delivery is not due to an intentional or grossly negligent breach of contract for which the Contractor is responsible, in particular if an essential contractual or cardinal obligation has been breached.

ee) Otherwise, in the event of a delay in delivery for which the Contractor is responsible, the Client may claim a lump-sum compensation of no more than 3% of the delivery value for every full week of delay, but no more than 15% of the delivery value.

ff) Any further liability for a delay in delivery for which the Contractor is responsible is excluded. The Client’s further claims and rights to which he is entitled in addition to the claim for damages due to a delay in delivery for which the contractor is responsible shall remain unaffected.

d) Retention of title

aa) The Contractor retains title to the goods until receipt of all payments arising from the purchase contract.

bb) If the Client acts in breach of contract, in particular if he does not meet his payment obligation despite a reminder from the Contractor, the Contractor may withdraw from the contract after setting a reasonable deadline and demand the return of the goods still owned by him. The taking back of the goods by the seller constitutes a withdrawal from the contract. The transport costs incurred shall be borne by the Client. The Contractor is entitled to dispose of the goods after they have been returned. The proceeds from the sale of the goods shall be credited against the Client's liabilities less reasonable costs for the disposal.

e) Liability for defects

aa) If there is a defect in the goods for which the Contractor is responsible, the Contractor shall be obliged to remedy the defect, unless the Contractor is entitled to refuse to remedy the defect under statutory provisions. The Client shall grant the Contractor a reasonable period of time in which to remedy the defect. The Client shall notify the Contractor of obvious defects within a period of 2 weeks after the defect has occurred. The warranty rights expire if the notification is not made within the preceding period. This shall not apply if the Contractor deliberately concealed the defect or assumed a guarantee for the quality of the item.

bb) At the Client's discretion, the defect may be rectified or new goods may be delivered. Whilst the issue is being rectified, any reduction of the purchase price or withdrawal from the contract by the Client is excluded. The rectification shall be deemed to have failed if the second attempt is unsuccessful. If the rectification has failed, the Client may, at his discretion, demand a reduction of the purchase price or declare that he is withdrawing from the contract.

cc) Claims for damages under the following conditions due to a defect in the sale of an item can only be asserted by the Client if the rectification of the issue at hand has failed. The Client's right to assert further claims for damages under the following conditions shall remain unaffected by this.

§ 8 Besondere Regelungen für Kaufverträge

a) Geltungsbereich

Schließen der Auftraggeber und der Auftragnehmer einen Kaufvertrag, das heißt einen Vertrag über die entgeltliche dauerhafte Überlassung einer Sache, insbesondere auch von kostenpflichtigen E-Büchern oder kostenpflichtigen Kursunterlagen (ggf. in elektronischer Form) oder sonstigen digitalen Produkten ab, gelten die nachfolgenden Vorschriften ergänzend zu den Vorschriften dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen für die einzelnen Verträge.

b) Gefahrübergang/Versand

aa) Verladung und Versand erfolgen auf Gefahr des Auftraggebers. Der Auftragnehmer wird sich bemühen, hinsichtlich Versandart und Versandweg Wünsche und Interessen des Auftraggebers zu berücksichtigen. Dadurch bedingte Mehrkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers. Der Auftragnehmer nimmt Transport- und sonstige Verpackungen nicht zurück. Der Auftraggeber hat für die Entsorgung der Verpackung auf eigene Kosten zu sorgen.

bb) Wird der Versand auf Wunsch oder aufgrund Verschuldens des Auftraggebers verzögert, so lagert der Auftragnehmer die Waren auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. In diesem Fall steht die Anzeige der Versandbereitschaft dem Versand gleich.

c) Liefer- und Leistungszeit

aa) Liefertermine und Fristen, die nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart worden sind, sind ausschließlich unverbindliche Angaben. Die von dem Auftragnehmer angegebene Lieferzeit beginnt erst, wenn die technischen Fragen abgeklärt sind. Ebenso hat der Auftraggeber alle ihm obliegenden Verpflichtungen ordnungsgemäß und rechtzeitig zu erfüllen. Liefertermine stehen grundsätzlich unter dem Vorbehalt richtiger und rechtzeitiger Selbstbelieferung durch Lieferanten des Auftragnehmers, es sei denn, der Auftragnehmer hat die Nichtbelieferung durch den Vorlieferanten zu vertreten.

bb) Liefertermine verlängern sich um den Zeitraum, in dem der Auftragnehmer durch Umstände, die er nicht zu vertreten hat, daran gehindert ist, die Leistungen zu erbringen und um eine angemessene Anlaufzeit nach Ende der Behinderung.

cc) Der Auftragnehmer haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, vorbehaltlich der nachfolgenden Begrenzungen, wenn es sich bei dem Vertrag um ein Fixgeschäft handelt oder der Käufer in Folge des von dem Verkäufer zu vertretenden Lieferverzuges berechtigt ist, sich auf den Fortfall seines Interesses an der Vertragserfüllung zu berufen. Die Haftung richtet sich unbeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn ein Schaden an Leben, Körper und Gesundheit vorliegt.

dd) Ebenso haftet der Auftragnehmer dem Auftraggeber bei Lieferverzug nach den gesetzlichen Bestimmungen, beschränkt auf eine von diesem zu vertretende vorsätzliche oder grob fahrlässigen Verletzung des Vertrages, wobei ein Verschulden der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen zuzurechnen ist. Die Haftung ist jedoch auf den vorhersehbaren typischerweise eintretenden Schaden begrenzt, wenn der Lieferverzug nicht auf einer von dem Auftragnehmer zu vertretenen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht, insbesondere wenn eine wesentliche Vertrags- oder Kardinalspflicht verletzt ist.

ee) Ansonsten kann der Auftraggeber im Falle eines vom Auftragnehmer zu vertretenden Lieferverzuges für jede vollendete Woche des Verzuges höchstens eine pauschalierte Entschädigung in Höhe von 3 % des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 15 % des Lieferwertes geltend machen.

ff) Eine weitergehende Haftung für einen von dem Auftragnehmer zu vertretenden Lieferverzug ist ausgeschlossen. Die weitergehenden Ansprüche und Rechte des Auftraggebers, die ihm neben dem Schadensersatzanspruch wegen eines vom Augtragnehmers zu vertretenden Lieferverzugs zustehen, bleiben unberührt.

d) Eigentumsvorbehalt

aa) Der Auftragnehmer behält sich das Eigentum an der Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Kaufvertrag vor.

bb) Verhält sich der Auftraggeber vertragswidrig, insbesondere wenn er seiner Zahlungsverpflichtung trotz einer Mahnung des Auftragnehmers nicht nachkommt, kann der Auftragnehmer nach einer vorherigen angemessenen Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten und die Herausgabe der noch in seinem Eigentum stehenden Ware verlangen. In der Zurücknahme der Ware durch den Verkäufer liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Die dabei anfallenden Transportkosten trägt der Auftraggeber. Der Auftragnehmer ist nach Rückerhalt der Ware zu deren Verwertung befugt. Der Verwertungserlös auf Verbindlichkeiten des Auftraggebers- abzüglich angemessener Verwertungskosten- anzurechnen.

e) Haftung für Mängel

aa) Soweit ein von dem Auftragnehmer zu vertretender Mangel an der Ware vorliegt, ist der Auftragnehmer zur Nacherfüllung verpflichtet, es sei denn, dass der Auftragnehmer aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt ist. Der Auftraggeber hat dem Auftragnehmer eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren. Der Auftraggeber hat offensichtliche Mängel dem Auftragnehmer gegenüber innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Auftreten des Mangels anzuzeigen. Erfolgt die Anzeige nicht innerhalb der vorangegangenen Frist, erlöschen die Gewährleistungsrechte. Das gilt nicht, wenn der Auftragnehmer den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat.

bb) Die Nacherfüllung kann nach Wahl des Auftraggebers durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung neuer Ware erfolgen. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Auftraggeber ausgeschlossen. Die Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Auftraggeber nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

cc) Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen eines Mangels bei Verkauf einer Sache kann der Auftraggeber erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist. Das Recht des Auftraggebers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.

§ 9 Additional arrangements for services

a) Scope of application

aa) Services are intended to provide advice and support for the Client. These include, in particular, services that arise in connection with (intended) immigration to Germany. Services rendered are reimbursed on an expense and material basis on the basis of the prices stated in the quotation.

bb) The Contractor shall perform the work to be carried out either himself or will have the work carried out by qualified employees. Employees assigned by the Client will not have the Client's right to issue instructions; rather, the Client will exercise this right exclusively.

b) Duration of the contract

aa) The duration of the contract is based on the contract concluded between the parties. If and to the extent that the contract concerns recurring / permanent services, the contract shall be concluded for an indefinite period. The contract has an agreed minimum contract term. This minimum contract term amounts to:

  • 3 months for clients, who order the package on a quarterly basis and
  • 1 year for clients, who order the annual package.

If the Client does not terminate the contract in time, the term of the contract is automatically extended by a further period of 3 months or 1 year, corresponding to the minimum contract term which was initially agreed.
Each party to the contract may terminate the contract without cause, by giving a notice period of 4 weeks prior to the end of the minimum contract term or at the end of the respective extended term. The right to extraordinary termination for valid cause, in particular repeated breach of the main contractual obligations, remains unaffected. Termination is only effective if it takes place in the following form:
– electronically / by e-mail, or in writing to the company address of the Contractor provided above.

bb) Fair-play clause: The Contractor wants to treat his clients fairly. If the Client cancels the contract properly within 14 days after the agreed payment for the extended term of the contract has been debited / paid (the decisive factor is when it is received by the Contractor), the Contractor will accept this cancellation as timely in the above sense.

cc) Termination during the term of a fixed-term contract is otherwise only possible if there is reasonable cause to do so.

§ 9 Zusätzliche Regelungen für Dienstleistungen

a) Geltungsbereich

aa) Dienstleistungen dienen der Beratung und Unterstützung des Auftraggebers. Hierzu zählen insbesondere Dienstleistungen, die im Rahmen einer (beabsichtigten) Zuwanderung nach Deutschland anfallen. Erbrachte Dienstleistungen werden auf Aufwands- und Materialbasis unter Zugrundelegung der im Angebot ausgewiesenen Preise, vergütet.

bb) Der Auftragnehmer hat die geschuldeten Tätigkeiten entweder selbst oder durch qualifizierte Mitarbeiter zu erbringen. Die von dem Auftraggeber eingesetzten Mitarbeiter unterliegen keinem Weisungsrecht des Auftraggebers, dieses wird vielmehr ausschließlich von dem Auftragnehmer ausgeübt.

b) Vertragsdauer

aa) Die Vertragdauer ergibt sich aus dem zwischen den Parteien geschlossenen Vertrag. Sofern und soweit der Vertrag wiederkehrende / dauernde Leistungen zum Gegenstand hat, wird der Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Vertrag hat eine vereinbarte Mindestvertragslaufzeit. Diese Mindestvertragslaufzeit beträgt

  • 3 Monate für Kunden, die das Paket pro Quartal bestellen und
  • 1 Jahr für Kunden, die das Jahrespaket bestellen.

Falls der Kunde nicht rechtzeitig kündigt, verlängert sich die Laufzeit des Vertrages automatisch um einen weiteren Zeitraum von 3 Monaten bzw. 1 Jahr, entsprechend der Mindestvertragslaufzeit, welche erstmalig abgeschlossen wurde.
Jede Vertragspartei hat das Recht den Vertrag mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende der Mindestvertragslaufzeit oder zum Ende der jeweils verlängerten Laufzeit ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere dem wiederholten Verstoß gegen die vertraglichen Hauptpflichten bleibt unberührt. Die Kündigung ist nur wirksam, wenn sie in folgender Form erfolgt:
Elektronisch / per E-Mail, oder schriftlich an die oben genannten Firmenadresse des Auftragnehmers.

bb) Fair-Play-Klausel: Der Auftragnehmer will seine Auftraggeber fair behandeln. Sofern der Auftraggeber die ordentliche Kündigung innerhalb von 14 Tagen nach erfolgter Abbuchung / Zahlung der vereinbarten Vergütung für die verlängerte Vertragslaufzeit nachholt (entscheidend ist der Zugang beim Auftragnehmer), wird der Auftragnehmer auch diese Kündigung noch als rechtzeitig im o. g. Sinne akzeptieren.

cc) Eine Kündigung während der Vertragsdauer eines befristeten Vertrages ist ansonsten nur aus wichtigem Grund möglich.

§ 10 Confidentiality

a) The parties to the contract agree to treat as confidential all information and documents designated as confidential by the other party to the contract or to be treated as confidential based on the relevant circumstances, as well as their trade and business secrets.

b) Information and documents which are publicly known and accessible at the time of disclosure or which were already known to the partner receiving the information at the time of disclosure or which have been made available to it by third parties in a justified manner are not covered by this confidentiality.

§ 10 Geheimhaltung

a) Die Vertragspartner verpflichten sich zur vertraulichen Behandlung aller als vertraulich bezeichneten oder sich aus den Umständen als vertraulich zu behandelnd ergebenden Informationen und Unterlagen des jeweils anderen Vertragspartners, sowie deren Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse.

b) Nicht von der Geheimhaltung umfasst sind Informationen und Unterlagen, die im Zeitpunkt der Offenlegung allgemein bekannt und zugänglich oder dem empfangenden Vertragspartner zum Zeitpunkt der Offenlegung bereits bekannt waren oder ihm von Dritten berechtigterweise zugänglich gemacht worden sind.

§ 11 Cancellation

Right of cancellation

Notification of cancellation

You have the right to cancel this contract within fourteen days without giving reasons.
The cancellation period is fourteen days from the date the contract is agreed.
To exercise your right of cancellation, you must inform us, the company Live Work Germany, represented by the owner James Meads, Händelstr. 18, 65193 Wiesbaden, telephone number: 0611 2046606, e-mail address: info@liveworkgermany.com, by means of a clear statement (e.g. a letter sent by post, fax or e-mail) of your decision to cancel this contract. You may use the attached sample cancellation form for this purpose, although this is not compulsory.
In order to comply with the cancellation period, it is sufficient for you to send the notification that you wish to exercise your right of cancellation before the expiry of the cancellation period.

Consequences of cancellation

If you cancel this contract, we will refund to you all payments we have received from you, including delivery charges (other than the additional charges arising from your choosing a method of delivery other than the cheapest standard delivery offered by us), immediately and no later than fourteen days from the date we receive notice of your cancellation of this contract. We will use the same means of payment that you used in the original transaction for a refund of this nature, unless expressly agreed otherwise with you and under no circumstances will you be charged for this refund.
If you have requested that the service should start during the cancellation period, you shall pay us a proportionate amount equal to the proportion of the services already provided by the time you notify that you wish to exercise your right of cancellation in respect of this contract in relation to the total amount of services provided in the contract

§ 11 Widerruf

Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der Fa. Live Work Germany, vertreten durch den Inhaber James Meads, Händelstr. 18, 65193 Wiesbaden, Telefonnummer: 0611 2046606, E-Mail-Adresse: info@liveworkgermany.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§ 12 Miscellaneous

a) These provisions shall remain binding in their remaining parts even if one or more provisions are invalid. Invalid provisions will be replaced by arrangements that come closest to the meaning and purpose of the invalid provision but are legally effective.

b) The relations between the parties to the contract shall be governed exclusively by the law applicable in the Federal Republic of Germany. The sole place of fulfilment is the registered office of the Contractor.
This also applies, if the contract is translated into English or is drawn up in English and / or correspondence in English is used to manage the contract.
This shall only apply to consumers insofar as no statutory provisions of the state in which the customer has his domicile or usual place of residence are restricted as a result.
The application of the Uniform Law on the International Sale of Goods and the Law on the Conclusion of Contracts for the International Sale of Goods is excluded.

c) The exclusive legal venue for deliveries and payments as well as all disputes arising between the Contractor and the Client from the contracts concluded between the parties shall be the registered office of the Contractor, insofar as the Client is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law.

§ 12 Sonstiges

a) Diese Bestimmungen bleiben auch bei Unwirksamkeit einzelner oder mehrerer Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bestimmungen sind durch Regelungen zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommen.

b) Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Erfüllungsort ist alleine der Sitz der Auftragnehmerin.
Dies gilt auch, wenn der Vertrag in die englische Sprache übersetzt oder in englischer Sprache abgefasst wird und / oder die Vertragsabwicklung in englischer Korrespondenz erfolgt.
Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Auftraggeber seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.
Die Anwendung des einheitlichen Gesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen sowie des Gesetzes über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen über bewegliche Sachen ist ausgeschlossen.

c) Ausschließlicher Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen sowie sämtliche sich zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber ergebenden Streitigkeiten aus den zwischen den Parteien abgeschlossenen Verträgen ist der Firmensitz des Auftragnehmers, soweit der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Attachment:

Sample cancellation form 

Sample cancellation form

(If you wish to cancel the contract, then please fill out this form and send it back to us.)

– To the company Live Work Germany, represented by the owner James Meads, Händelstr. 18, 65193 Wiesbaden, telephone number: 0611 2046606, e-mail address: info@liveworkgermany.com

– I/we(*) hereby cancel the contract agreed by me/us (*) for the purchase of the following goods (*)/the provision of the following services (*)

– Ordered on (*)/received on (*)
– Name of the consumer(s)

– Address of the consumer(s)
– Signature of the consumer(s) (only for notifications on paper)

– Date ___________
(*) delete items that do not apply.

 

Version: September 2018

Anlage: Muster-Widerrufsformular

Muster -Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Fa. Live Work Germany, vertreten durch den Inhaber James Meads, Händelstr. 18, 65193 Wiesbaden, Telefonnummer: 0611 2046606, E-Mail-Adresse: info@liveworkgermany.com
– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*)/erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) – Datum ___________
(*) Unzutreffendes streichen.

 

Version: September 2018